Meine persönlichen Daten

geboren am  20. Februar 1948

in  Marburg a. d. Lahn

Staatsangehörigkeit deutsch

Familienstand verheiratet mit der Grundschullehrerin Dorothea, geb. Keding

      • drei Töchter (Katja, 30; Andrea, 29; Maren, 27)
  • Beruf  Diplom-Chemiker, Pastor
      • derzeitige Tätigkeit Leiter der Deuschlandabteilung des Ev.-luth. Missionswerks in Niedersachsen (ELM), Hermannsburg
  • Konfession  evangelisch-lutherisch

 

Berufliche Tätigkeit

2005 -heute:    Leitung der Deutschlandabteilung

1994 – 2005: Leitung des Referats für Bildungsarbeit im ELM

 

      • (Referatsleitung, Gremienarbeit, Projekte, Begleitung der Multiplikatoren, Langzeitfortbildungen); Sonderprojekte (Woche für Asylsuchende, Wagnisprojekt Wiederaufforstung in Äthiopien u.a.)
      • Leitung der Tagungs- und Begegnungsstätte des ELM
      • Erarbeitung der Neukonzeption für das Ludwig-Harms-Haus (LHH) Concept: Candace (kirchliches Expoprojekt)
      • Mitarbeit im Expo-Arbeitskreis der LKH und der Arbeitsgruppe „Brot für der Welt“ auf der Expo 2000 Hannover; Einsatz für ein regionales und internationales Projekt der Expo mit Partnern in Übersee
      • Leitung von diversen Fortbildungskursen (FEA) der LKH im Grenzbereich systematischer und praktischer Theologie, Mitarbeit in zwei Pastoralkollegs der LKH
      • Seit 1992 Leitung der Pfingstkonvente für junge Erwachsene in Kooperation mit dem Gethsemanekloster Riechenberg (Dr. Uwe Stegelmann)
      • Seit 1993 Geschäftsführer des Forums der Freundeskreise des ELM
      • Seit 1994 jährlich Wahrnehmung eines Lehrauftrags im Fachbereich Evangelische Theologie am Institut für systematische Theologie der Universität Hamburg (Themen: Erbsünde, Kirchliche Dogmatik, verschiedenste Schriften des jungen Luther u.a. „Freiheit eines Christenmenschen“, „Vaterunser 1519“ „Magnifikat“, das Bilderverbot)
      • Seit 2003 Leiter des Campus Hermannsburg (Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Spiritualität

 

1988 – 1993  Zusatzstudium

      • zur Erlangung der Promotionsberechtigung mit anschließender Promotion durch die Universität Hamburg, Fachbereich Theologie, Institut für systematische Theologie
      • 1993 Promotion durch Prof. Dr. Traugott Koch; Dissertation zum Thema „Die Trinitätslehre Johann August Urlspergers dargestellt nach seiner Schrift `Kurzgefaßtes System´“, Frankfurt 1993

 

1983 – 1994  Mitarbeiter des Gemeindedienstes im ELM

      • mit der Zuständigkeit für Jugendtage, Mitarbeiterschulung, Gemeindeaufbau, Jugend-, Gemeinde- und Missionsveranstaltungen im Bereich der Träger- und verbundenen Kirchen des ELM.
      • Schwerpunkte der Tätigkeit: Jugend- und Studentenarbeit; Gemeindeaufbau.
      • 1982 – 1989 Zusammenarbeit mit dem Missionsseminar: Leitung der Sylvesterfreizeiten für junge Menschen und von Kursuseinsätzen der Studenten in Gemeinden
      • 1983 – 1989 Unterricht an der Laienschule für Mitarbeitende (MAS) im Fach Glaubenslehre
      • 1983 – 1992 Studentenarbeit mit Schwerpunkten an den Hochschulen Marburg, Göttingen und Hannover; (u.a. Hochschulabende und -wochen; Semesteranfangs- und -schlusstagungen)
      • 1985 – 1990 Zusammenarbeit mit Gruppe 153: Mitarbeit in der Leitungskreis der Gruppe 153; Leitung des Tagungshauses Lutterloh; Oster- und Herbsttagungen für Studenten dort und in Germerode
      • 1985 – 1997 jährlich Blockseminare an der Bibelschule Marburg (Diakonen und Diakoninnenausbildung; Themen: Römerbrief, Johannesbriefe, Sacharja, Dogmatik)
      • 1987 – 2000 Auslandsdienstreisen nach Südafrika (1987), nach Lateinamerika (1993: Brasilien, Argentinien, Kolumbien), nach Äthiopien (1996) und nach Malawi (1997: Kirchbaufreizeit mit Jugendlichen aus Weene) und nach Indien (2000).

 

1979 – 1983  Pastor in Eschwege/Ober- und Niederhone in der EKKW

 

Studium und Ausbildung

 

1976 - 1978  Vikariat im ELM

 

1978   Abschluss mit dem 2. Theologischen Examen

1977 – 1978 Inlandsvikariat in der Kirchengemeinde Sulingen

      • 1978 religionspädagogische Phase am RPI-Loccum/Hermann-Billung-Schule Hermannsburg
      • 1976 – 1977 Auslandsvikariat in der Kirchengemeinde San Mateo/Bogotá

 

1972 – 1976  Studium der Theologie

      • am Missionsseminar in Hermannsburg

1976  Abschluss mit dem 1. Theologischen Examen

 

1967 – 1972  Studium der Chemie an der Philippsuniversität Marburg

 

1972  Abschluss als Diplom-Chemiker

      • Diplomarbeit über „Spektroskopische Untersuchungen zur Konformationsbestimmung in Adenosin-5’ Derivaten“

1971   mündliche Diplomhauptprüfung

1969  Vordiplom

1967  Studienbeginn an der Philippsuniversität Marburg

 

1954 – 1966  Schulausbildung

 

1958 – 1966  Gymnasium Philippinum in Marburg

      • Abschluss mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

1954 – 1958  Brüder-Grimm-Grundschule in Marburg

 

Weitere kirchliche und gemeindliche Tätigkeiten

      • 1980 – 1987 Mitarbeit bei Sommerstudientagungen (P. Klaus Vollmer, Hesselberg)

1977 – 1988  Mitarbeit in der Bruderschaft „Kleine Brüder vom Kreuz“ e.V.

      • 1972 – 1976 Mitarbeiterschulung in der Jugendarbeit der Kirchengemeinde Sittensen
      • 1967 – 1972 Mitarbeit und teilweise Leitung in der Gruppe Marburg der Studentenmission in Deutschland (SMD)

1969 – 1970  Besuch der Mitarbeiterschule für Laien in Hermannsburg

1961 – 1966  Teilnahme an der verbandlichen Jugendarbeit (EC)

 

Wichtigste wissenschaftliche Veröffentlichungen

 

      • 2008: (Hg.) Der Weg einer heilsamen Erinnerung - Hermann Bahlburg 1892-1962 - Zwischen Missionsdienst und Predigtverbot (VisionMission Beiheft Sonderausgabe, Hermannsburg 2008.
      • 2005: (Hg.) Die Hermansnburger Missions und das ‘”Dritte Reich” - Zwischen faschistister Verführung und lutherischer Beharrlichkeit (Quellen und Beiträge XIII), Münster 2005.
      • 2004: (Hg.) Eschatologie und Gemeindeaufbau – Hermannsburger Missionsgeschichte im Umfeld lutherischer Erweckung (Quellen und Beiträge XI, Hermannsburg 2004).
      • 2002: Die Ethik Philipp Jakob Speners nach seinen evangelischen Lebenspflichten, Hamburg 2002.
      • 1993: Dissertation: „Die Trinitätslehre Johann August Urlspergers dargestellt nach seiner Schrift `Kurzgefaßtes System´“, Frankfurt 1993.
      • 1972: Diplomarbeit über „Spektroskopische Untersuchungen zur Konformations-bestimmung in Adenosin-5’-Derivaten“.

 

Populärwissenschaftliche und andere Veröffentlichungen

 

2004: CD (Hörbuch) zum Buch: Ein Mensch namens Luther.

      • 2007: Leuchtfeuer des Glaubens - Meditationen zu Liedern von Paul Gerhardt, Marburg 2007.
      • 2005: (Hg.) Unterwegs zur Mitte - Olav Hanssen - Bausteine einer biographie, Marburg 2005.
      • 2003: Schrift zu Martin Luther: Ein Mensch namens Luther – vom Geheimnis der Wandlung, Marburg 2003.
      • 2003: Meine Zeit in deinen Händen – Sieben Säulen evangelischer Spiritualität, Göttingen 2003; 2006².
      • 2001: (Hg.) Festschrift: zu Klaus Vollmers 70. Geburtstag: Er führte mich aus ins Weite – ein Lesebuch zu Klaus Vollmer, Marburg 2001.
      • Mitarbeit beim Kirchenfunk (NDR-Kultur zu den „Sieben Säulen evangelischer Spiritualität“)
  • Diverse Artikelreihen zu Glaubensfragen in der Evangelischen Zeitung u.a..

 

[Home] [Markusprojekt] [Arbeit Menschenrecht] [200Harms] [Mission] [Persönliches] [MeinLeben] [7Säulen] [Weltkugel] [Johannes] [Sieben Säulen mit] [Bücher]